Oberbodenbelastungen in Duisburg

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen über die in Duisburg vorliegenden Oberbodenbelastungen, das Konzept zum Umgang mit den Belastungen und die Bodenschutzgebiete.

Beschreibung

Beschreibung

Bodenbelastungskarte Duisburg

Als eine der ersten Großstädte hat die Stadt Duisburg frühzeitig aktiv begonnen, flächenhafte schädliche Bodenveränderungen, die durch jahrzehntelange Staubniederschläge und künstliche Auffüllungen entstanden sind, zu untersuchen. Hierzu wurde eine digitale Bodenbelastungskarte (BBK) erstellt. Die Untersuchungen zeigen, dass in großen Bereichen der Stadt Duisburg die Prüfwerte der Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung (BBodSchV) u. a. für Arsen, Blei und Cadmium überschritten sind. Hier besteht ein Gefahrenverdacht für empfindliche Nutzungen wie Wohngebiete, Kinderspielflächen oder Nutzgärten.

 

Maßnahmen- und Bewertungskonzept

Als Lösung für das Problem der flächenhaften Bodenbelastungen hat die Stadt 2011 ein Maßnahmen- und Bewertungskonzept erstellen lassen. Damit ist es möglich, die Bereiche mit Gefährdungspotential durch Bodenbelastungen genauer einzugrenzen.

In den Bodenbelastungsgebieten im Bereich Wanheim-Angerhausen und dem nördlichen Hüttenheim bedeutet dies, dass viele Grundstücke saniert werden müssen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Hausgartensanierung (Öffnet in einem neuen Tab). In den übrigen Belastungsgebieten sind lediglich Einschränkungen des Gemüseanbaus im Garten notwendig.

Verbindliche Regelungen hierzu werden im Zusammenhang mit der Ausweisung von Bodenschutzgebieten (Öffnet in einem neuen Tab) erarbeitet.

 

Nutzungs- und Verhaltensempfehlungen

Bereits 2002 hat die Stadt Duisburg wegen der Bodenbelastungen Empfehlungen zum Anbau von Nutzpflanzen und Hinweise für das Verhalten spielender Kinder herausgegeben. Die Empfehlungen gelten für das gesamte Stadtgebiet. Die aktuellen Nutzungs- und Verhaltensempfehlungen finden Sie im Informationsblatt für die Gartennutzung, das sie hier herunterladen können:

Informationsblatt für die Gartennutzung in Duisburg (Öffnet in einem neuen Tab)

 

Systematische Untersuchungen

Besonders sensibel genutzte Flächen wie Spielplätze und Kleingartenanlagen hat die Stadt Duisburg seit Bekanntwerden der Bodenbelastungen in mehreren Kampagnen systematisch untersuchen lassen.

Spielflächen mit festgestellter Bodenbelastung wurden saniert, sodass eine gefahrfreie Nutzung der Spielplätze in Duisburg sichergestellt ist.

Betroffene Kleingartenparzellen wurden ebenfalls saniert. Für einige wenige Anlagen ist die Sanierung noch nicht abgeschlossen; hier findet derzeit die Planung der Sanierung statt.

Die Pächter sind über die Belastungssituation auf ihren Parzellen informiert.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Seite Kleingartenanlagen (Öffnet in einem neuen Tab).

 

"15 Jahre Duisburg als Praxisbeispiel zur Entwicklung von Instrumenten für den flächenhaften Bodenschutz"

In der Ausgabe 2/2015 der Fachzeitschrift "Bodenschutz" hat die IFUA Projekt GmbH in Zusammenarbeit mit der Stadt Duisburg einen Artikel zum Thema "15 Jahre Duisburg als Praxisbeispiel zur Entwicklung von Instrumenten für den flächenhaften Bodenschutz" veröffentlicht.

Darin werden die Schritte von den ersten systematisch Bodenuntersuchungen im Stadtgebiet über die Erstellung der digitalen Bodenbelastungskarte und die Erarbeitung des Bewertungs- und Maßnahmenkonzeptes bis hin zur Ausarbeitung des Bodenschutzgebietes Duisburg-Süd beschrieben. Der Artikel steht nachfolgend zum Download bereit:

"15 Jahre Duisburg als Praxisbeispiel zur Entwicklung von Instrumenten für den flächenhaften Bodenschutz" (Öffnet in einem neuen Tab)

Anschrift und Erreichbarkeit

Kontakt

Links und Downloads