Rathauskalender

Dienstag, 29. November, um 11:00 Uhr

Presse- und Fototermin: 9. Nikolausmarkt Kunst & Design

Museum der Deutschen Binnenschifffahrt,
Apostelstraße 84,
47119 Duisburg-Ruhrort

Das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt veranstaltet am 3. und 4.
Dezember zum neunten Mal den schon traditionellen Nikolausmarkt Kunst &
Design. In diesem Jahr zeigen 35 Künstlerinnen und Künstler sowie
Designerinnen und Designer ihre Arbeiten und verkaufen sie zum
Nikolausmarkt. In der schönen Kulisse des Jugendstilschwimmbades wird es
wieder ein Erlebnis der besonderen „ART“.

Dr. Cornelia Garwer-Schier vom Binnenschifffahrtsmuseum stellt die Künstler und das Programm vor.


Dienstag, 29. November, um 14:00 Uhr

öffentliche Sitzung des Unterausschusses Universität des Schulausschusses 

Rathaus Duisburg, Saal Wuhan (Zi. 300)


Freitag, 2. Dezember 2022, um 13.00 Uhr

Presse- und Fototermin Abschlussveranstaltung der Qualifizierungsmaßnahme für
Sprachmittler*innen

Internationales Zentrum,
Flachsmarkt 15,
47051 Duisburg-Altstadt

Die feierliche Zertifikatsübergabe an die frisch gebackenen ehrenamtlichen Sprachmittler*innen des Kommunalen Integrationszentrums der Stadt Duisburg findet am 2. Dezember statt. 16 Menschen aus acht Ländern mit guten Herkunftssprachen- und Deutschkenntnissen werden den seit 2018 bestehenden Pool nun bereichern. Damit wächst der Sprachmittler*innenPool auf insgesamt 36 Sprachmittlerinnen und Sprachmittler mit 30 Sprachen. Sie unterstützen städtische Ämter sowie beratende Institutionen und Vereine in den Bereichen Soziales, Gesundheit und Bildung.


Vor Ort stehen Paul Bischof, Beigeordneter für Integration, Marijo Terzic, Leiter des Kommunalen Integrationszentrums sowie die Sprachmittler*innen für Gespräche zur Verfügung.

Wichtig - Bitte beachten:
Wenn Sie an diesem Termin teilnehmen und berichten möchten, melden Sie sich bitte mit Namen der Teilnehmerin oder des Teilnehmers bis zum 01.12.2022 unter der Rufnummer 0203 283-2197 oder per E-Mail an
kommunikationstadt-duisburgde an. Dort, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, empfehlen wir weiterhin das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.