Öffentlich geförderter Wohnungsbau: Vorjahresergebnis übertroffen

Der öffentlich geförderte Wohnungsbau hat 2018 noch einmal deutlich zugelegt. Thomas Krützberg, zuständiger Beigeordneter für die Wohnungsbauförderung: „Das Interesse der Investoren, in den sozialen Wohnungsbau zu investieren, ist ungebrochen. Mit einer Fördersumme von 39 Mio Euro haben wir das Vorjahresergebnis nochmals um 5 Mio Euro übertroffen.“

Donnerstag, 20. Dezember 2018 | Stadt Duisburg - Mit den Mitteln der Wohnraumförderung des Landes NRW werden bezahlbare, moderne und barrierefreie Wohnungen in Duisburg neu geschaffen oder modernisiert. Der größte Teil der Mittel wird in die Schaffung von 241 Mietwohnungen investiert. Hinzu kommen die Modernisierung von rund 120 Mietwohnungen und die Förderung von 8 Eigenheimen.
Voraussetzung für den Bezug einer Mietwohnung ist ein so genannter Wohnberechtigungsschein, der an eine Einkommensgrenze gekoppelt ist. „Der Neubau aber auch die Modernisierung von Wohnungen sind ein wichtiger Baustein im Wohnungsversorgungskonzept der Stadt Duisburg. Wichtig ist mir die Tatsache, dass eine Wohnung nicht nur ein Wirtschafts-, sondern vor allem auch ein soziales Gut ist. Bedanken möchte ich mich auch bei den Investoren für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit, die dieses Ergebnis ermöglicht haben“, so Thomas Krützberg.

Stadt Duisburg