Neues Digitalisierungsprojekt Stadt Duisburg bietet Zugang für elektronische Rechnungsdokumente an

Die Digitalisierung bei der Stadt Duisburg Duisburg geht voran. Ab sofort können Rechnungen an die Stadt Duisburg auch in elektronischer Form per E-Mail verschickt werden. „Die Pilotphase, in der das neue System mit ausgewählten Lieferanten und Dienstleistern getestet wurde, ist abgeschlossen und ich freue mich, dass wir nun in den breiten Echtbetrieb einsteigen können“, so Stadtdirektorin Prof. Dr. Dörte Diemert.

Donnerstag, 05. Juli 2018 | Stadt Duisburg - Digitalisierungsdezernent Martin Murrack ergänzt: „Dieses ist eines von vielen praktischen Projekten, die wir im Rahmen des Masterplans Digitalisierung umsetzen, bzw. noch umsetzen wollen. Durch den Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnik profitieren alle Beteiligten. In diesem Fall geht es für den Rechnungsersteller schneller und ist kostengünstiger, bei der Stadt werden die Arbeitsabläufe optimiert. Das schafft Ressourcen an anderer Stelle.“
Immer mehr Unternehmen bevorzugen den Versand ihrer Rechnungen in digitaler Form. An die Stelle eines zeitaufwändigen, fehleranfälligen und wenig ressourcen-schonenden Übertragungs- und Verarbeitungsprozesses mittels Papierrechnung tritt ein sicheres und umweltfreundliches elektronisches Verfahren.
Elektronische Rechnungen bieten im Vergleich zu Papierrechnungen viele Vorteile: Dazu zählen die Einsparung von Papier-, Druck- und Versandkosten, schnellere und nachvollziehbare Übermittlung der Rechnungsdokumente per E-Mail, Rechnungs-dokumente können elektronisch weiterverarbeitet werden, schnellere Bearbeitung und Zahlungsabwicklung ist möglich sowie die Voraussetzungen zur Teilnahme am elektronischen Rechnungsverkehr.
Die konkreten Teilnahmebedingungen zum elektronischen Rechnungsverkehr sowie die technischen Voraussetzungen sind in den allgemeinen Nutzungs-bedingungen geregelt und über die Internetseite der Stadt Duisburg erreichbar (www.duisburg.de/rechnung)

Stadt Duisburg