Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHöV)

Aufgabe der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHöV) ist die Ausbildung von Beamtinnen und Beamten des gehobenen Dienstes.

Fachhochschule des öffentlichen Dienstes

Duisburg ist einer der acht Standorte für eine akademische Ausbildung für den gehobenen Dienst der Kommunalverwaltung, der Landesverwaltung, der Rentenversicherung und der Polizei des Landes.

Die Aufnahme eines Studiums an der FHöV NRW setzt die Einstellung der Bewerber als Beamte auf Widerruf in den Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Dienstes bei einer Behörde (Einstellungsbehörde) voraus.

Die Fachhochschule gliedert sich in die vier Fachbereiche: Kommunaler Verwaltungsdienst, Staatlicher Verwaltungsdienst, Polizeivollzugsdienst, und Sozialer Verwaltungsdienst.

Grundlage für die Gliederung der Fachbereiche sind die Studiengänge für die verschiedenen Laufbahnen. Die Zugehörigkeit zu einem Fachbereich richtet sich also nach den Einstellungsbehörden, von denen die Studierenden entsendet werden.


Weitere Infos:

www.fhoev.nrw.de

Stadtplan