Duisburger Klimaschutzkonzept

Im November 2017 fasste der Rat der Stadt Duisburg einen Grundsatzbeschluss zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes Duisburg.Nachhaltig. Das Zentrums für Logistik & Verkehr (ZLV) der Universität Duisburg-Essen (UDE) erarbeitete das Klimaschutzkonzept Duisburg.Nachhaltig in enger Kooperation mit der Stadt Duisburg.

Beschreibung

Beschreibung


© Uwe Köppen, Stadt Duisburg

Im November 2017 fasste der Rat der Stadt Duisburg einen Grundsatzbeschluss zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes Duisburg.Nachhaltig.
Das Zentrums für Logistik & Verkehr (ZLV) der Universität Duisburg-Essen (UDE) erarbeitete das Klimaschutzkonzept Duisburg.Nachhaltig in enger Kooperation mit der Stadt Duisburg.

In einem moderierten Prozess mit allen relevanten Akteurinnen und Akteuren werden Maßnahmen zur Reduzierung von Treibhausgasen nicht nur auf technische Machbarkeit hin untersucht, auch ihre Wirtschaftlichkeit und Akzeptanz wird so einer kritischen Betrachtung unterzogen.Inhaltlich werden die spezifischen Duisburger Klimaschutzthemen in sieben Handlungsfeldern bearbeitet. 

Handlungsfelder

Das Duisburger Klimaschutzkonzept wird sich an den Bedingungen und Bedürfnissen der Stadt Duisburg ausrichten. Dabei werden die Inhalte in sieben Handlungsfeldern bearbeitet: 

  • Industrie
  • Verkehr und Logistik
  • Klimagerechte Stadtentwicklung
  • Energieeinsparung, Steigerung Energieeffizienz Gebäude, Energie- und Wärmeversorgung
  • Öffentliche Beschaffung (Kernverwaltung und eigenbetriebsähnliche Einrichtungen)
  • Zwei weitere Handlungsfelder wurden während der Konzepterstellung ermittelt und vertieft:
    - sharing / collaborative economy (wie z. B. Tauschen, Teilen, gemeinsam Nutzen)
    - gender / diversity (wie z. B. unterschiedliche Betroffenheiten, Risiko-Wahrnehmungen und Zugänge in den Blick nehmen) 


Projekt Förderung

Die Erstellung des neuen Duisburger Klimaschutzkonzepts wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert. 

Titel: KSI: Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes für die Stadt Duisburg. Förderkennzeichen: 03K00434

Laufzeit: 1.11.2014 bis zum 31.12.2017

Beteiligte Partner: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Projektträger Jülich, Universität Duisburg-Essen, Zentrum für Logistik und Verkehr.

http://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.de

http://www.klimaschutz.de

Logo Förder Klimakonzept

Anschrift und Erreichbarkeit

Kontakt

Links und Downloads