Öffnungszeiten Straßenverkehrsamt

Beschreibung

Beschreibung

Da sich das Coronavirus auch in Duisburg immer weiter ausbreitet, werden ab Mittwoch, 18. März, alle städtischen Ämter für den Publikumsverkehr geschlossen. Dies bedeutet, dass auch das Straßenverkehrsamt geschlossen ist.

Alle für die Zeit ab dem 18. März gebuchten Termine verfallen.

Bitte verfolgen Sie die Mitteilungen unter www.duisburg.de und vermeiden Sie, wenn möglich, telefonische Nachfragen. Damit die Dienststellen auch während der laufenden, voraussichtlich länger anhaltenden Corona-Pandemie wichtige Dienstleistungen erbringen können, werden nun Möglichkeiten geprüft und Voraussetzungen geschaffen, um Fragen und Anliegen auch ohne persönlichen Kontakt klären zu können.

Bereits vorliegende, laufende Vorgänge werden selbstverständlich weiterhin bearbeitet. Anhörungen, Anordnungen und Entscheidungen werden wie gewohnt per Briefpost übermittelt, wir melden uns unaufgefordert bei Ihnen.

Bitte beachten:
Jeder kann mithelfen, die Verbreitung zu verlangsamen.
Schützen Sie sich und andere, indem Sie die bekannten Hygienehinweise anwenden und soziale Kontakte, wo immer möglich, vermeiden!
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!


Für Notfälle im Bereich der Fahrerlaubnisbehörde (z.B. dringende Verlängerungen für abgelaufene Lkw-Fahrerlaubnisse, Fahrerkarten für Transportfahrer*innen oder auch Fahrerlaubnisse zur Fahrgastbeförderung) können telefonisch Termine über die Rufnummer 283 8441 vereinbart werden. 

Notfälle im Bereich der Zulassung sind Fahrzeuge von gewerblichen Betrieben, die für den Erhalt der öffentlichen Ordnung und das Gemeinwesen notwendig sind. Für diese Fälle können telefonisch Termine über die Rufnummer 283 4848 vereinbart werden.

Der Bereich gewerblicher Personen-und Güterkraftverkehr ist über die Rufnummer 283 4821 erreichbar.
Mailadresse: GKVstadt-duisburgde

Taxiunternehmen können Fahrzeuge von der Betriebspflicht befreien

Das Straßenverkehrsamt Duisburg teilt mit, dass Taxiunternehmen ihre eingesetzten Fahrzeuge von der Betriebspflicht gem. § 21 Abs. 4 PBefG befreien können. Hierzu vereinbaren die betroffenen Unternehmen zwischen 8 und 13 Uhr unter der Rufnummer 0203/2834821 einen Termin zur Außerbetriebsetzung der Fahrzeuge und Abgabe der Genehmigungsurkunde sowie dem Auszug aus der Genehmigungsurkunde. Anzugeben sind neben dem Namen des Unternehmens auch die Ordnungsnummer(n) der betreffenden Fahrzeuge. Termine werden ab dem 24.03.2020 angeboten.


Die Telefonnummern sind von montags bis donnerstags von 8 bis 15.30 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr erreichbar.

Anschrift und Erreichbarkeit

Kontakt