IKEA Duisburg übernimmt Renovierungs- und Möbelaufbauarbeiten im Kulturbunker Bruckhausen

Die Duisburger Niederlassung der IKEA Deutschland GmbH & Co. KG hat sich für ihren ersten Social Day dazu entschieden, im Kulturbunker Bruckhausen mitanzupacken. 25 Führungskräfte führten dort Renovierungs- und Möbelaufbauarbeiten durch.

Im September hatte sich IKEA Duisburg auf der Suche nach einem passenden Projekt an das Amt für Kommunikation gewandt, um es ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu ermöglichen, sich tatkräftig für das Gemeinwohl zu engagieren. Gemeinsam mit der Entwicklungsgesellschaft Duisburg mbH (EG DU) stellte das Amt für Kommunikation das Projekt „Renovierungsarbeiten im Kulturbunker Bruckhausen“ vor: Sowohl der Veranstaltungssaal als auch der  Sport- und Tanzraum, die Umkleidekabinen und die angrenzenden Flurbereiche waren in die Jahre gekommen und benötigten dringend einen neuen Anstrich. IKEA entschied sich sofort, die Renovierungsarbeiten aufzunehmen.

„Dieser Tag bietet uns als IKEA-Team die Gelegenheit, uns gemeinsam sozial zu engagieren und dabei dem Kulturbunker in direkter Nachbarschaft etwas Gutes tun zu können“, so Sandra Stibale, Niederlassungsleiterin von IKEA Duisburg.

Für vier Stunden verließen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz im Möbelhaus und werkelten in Arbeitsmontur im benachbarten Kulturbunker. Die Wände erhielten einen neuen weißen Farbanstrich und die Säulen wurden dazu in einem kontrastreichen hellen Grau gestrichen. Mit im Gepäck hatten die fleißigen Helferinnen und Helfer außerdem einen neuen Aufbewahrungsschrank, der von den Führungskräften aufgebaut wurde. Auch Materialkosten und die Entsorgung der alten Schränke übernahm IKEA Duisburg.

Einige Helferinnen und Helfer des hochmotivierten Teams vor Beginn der Arbeiten

Die im Kulturbunker ansässige Kleiderkammer – „Free-Shop“ - freute sich zudem über Kleiderspenden, die die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den blauen IKEA-Taschen mitbrachten

Dank an die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer

Bürgermeister Manfred Osenger ließ es sich nicht nehmen und informierte sich vor Ort über das Projekt. Er dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von IKEA Duisburg für ihren tatkräftigen Einsatz.

Zum Abschluss des arbeitsintensiven Tages spendierte der Kulturbunker und die EG DU als Kleines Dankeschön einen kleinen Imbiss und kalte Getränke für die fleißigen Helferinnen und Helfer.

„Der Kulturbunker Bruckhausen ist ein Leuchtturmprojekt, welches über die Grenzen des Quartiers hinaus bekannt ist. Daher freue ich mich, dass IKEA Duisburg sich bewusst entschieden hat, den Social Day 2018 dem Kulturbunker zu widmen“, dankte Edeltraud Klabuhn, EG DU, für den ehrenamtlichen Einsatz.
 
Michael Fröhling, Geschäftsführer des Kulturbunkers Bruckhausen e.V. ergänzt: „Ich freue mich über den ehrenamtlichen Einsatz unserer einsatzfreudigen Nachbarn. Dieses Engagement findet vollste Anerkennung bei unseren Kindern und Jugendlichen; alle sind begeistert.”

Die Wände bekamen einen neuen Anstrich
An vielen Stellen wurde gleichzeitig gewerkelt

Der Film zum Social Day im Kulturbunker Bruckhausen