Zentralbibliothek: Lesung „Sommer in Odessa“ von Irina Kilimnik

Die Zentralbibliothek lädt am Freitag, 23. Februar, um 20 Uhr ins Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in Duisburg-Mitte zu einer Lesung von Irina Kilimnik ein.

Mittwoch, 07. Februar 2024 | Stadt Duisburg - Die Lesung erzählt die Geschichte einer chaotischen Familie, der jungen Frau Olga auf der Suche nach ihrem Weg und dem schönen Odessa vor dem Krieg.

Olga, eine Medizinstudentin wider Willen, lebt mit ihrer großen Familie in Odessa am Schwarzen Meer. Der Sommer in der Stadt ist unbeschwert, doch Olgas Leben ist es nicht. Ihr Großvater ist das unumstrittene Oberhaupt der Familie und verbirgt seine Enttäuschung darüber, dass seine Nachkommen ausschließlich Frauen sind, kaum. Lichtblicke in Olgas Leben sind ihre Freunde Mascha und Radj sowie eine aufblitzende Perspektive der Befreiung.

Irina Kilimnik kam im Alter von 15 Jahren aus der Ukraine nach Deutschland. Ihr Roman ist auch eine Hymne an das lebendige und multikulturelle Zusammenleben in Odessa.

Karten für diese Veranstaltung des Vereins für Literatur und der Stadtbibliothek sind zum Preis von zehn Euro zuzüglich Gebühren erhältlich unter www.stadtbibliothek-duisburg.de sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen.

Stadt Duisburg
Amt für Kommunikation