Duisburger Philharmoniker erneut als Exzellenzorchester durch den Bund ausgezeichnet - Neues Community-Projekt erhält Förderung über 383.609 Euro

Die Duisburger Philharmoniker sind erneut in das Bundesprogramm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ aufgenommen.

Freitag, 02. Februar 2024 | Stadt Duisburg - Damit wird die innovative Community-Arbeit des Orchesters künftig mit einer Summe von 383.609 Euro zusätzlich ermöglicht. Die Philharmoniker waren bereits von 2021 bis 2023 „Exzellenzorchester“ und haben sich mit ihren neuartigen Projekten als offene Kulturinstitution für eine vielfältige Gesellschaft eingesetzt und mit transkulturellen Ansätzen positioniert.

„Die Duisburger Philharmoniker haben in der Vergangenheit bereits als musikalische Botschafter die Stadtgesellschaft begeistert – dass dieses exzellente Engagement nun auch von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien mit der Förderung ausgezeichnet wird, macht uns sehr stolz“, erklärt Kulturdezernentin Linda Wagner.

Auch der Intendant der Duisburger Philharmoniker, Nils Szczepanski, freut sich, dass die bisherigen Erfolge auch bundesweit Beachtung gefunden haben: „Die Duisburger Philharmoniker verstehen sich als ein Forum für alle Bürgerinnen und Bürger, als ästhetisches Kraftzentrum der Stadt Duisburg und als Laboratorium für das Konzertwesen im 21. Jahrhundert – schön, dass wir hier künftig anknüpfen können und noch weiter auf die bunte Stadtgesellschaft eingehen können.“

Mit dem Projekt „Marxloh Music Circus“ spüren die Duisburger Philharmoniker künftig dem Reichtum der Musik-Kulturen und Musizierweisen in der Stadt nach und ergründen in Jam-Sessions und Workshops die Schnittpunkte zwischen „klassischer“ und „nicht-klassischer“ Musik. In einer zweiten Projektphase im Sommer 2025 werden dann bei einem Straßenfest rund um das Pollmann-Eck die entstandenen Programme in einer räumlichen Collage als Panoptikum des musikalischen Lebens in Marxloh präsentiert. Dafür konnte der aus Duisburg stammende Regisseur und Kurator Ludger Engels gewonnen werden. In der Spielzeit 2025/2026 wollen die Duisburger Philharmoniker mit den Projektpartner:innen schließlich ein gemeinsames Konzert planen, für das Neukompositionen von transkulturellen Werken in Auftrag gegeben werden, die einen direkten Bezug zur Stadt Duisburg, ihren Menschen und Themen haben.

Die Bundesförderung „Exzellente Orchesterlandschaft“
Mit dem Programm der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sollen Orchester in die Lage versetzt werden, neue Projektideen außerhalb des regulären Konzertbetriebes zu entwickeln. Zu den von der Bundesregierung geförderten Konzertorchestern zählen neben den Duisburger Philharmonikern u.a. auch die Münchner Symphoniker, das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin sowie die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen.

Stadt Duisburg
Amt für Kommunikation