Binnenschifffahrtsmuseum: Kinderausstellung „Bodo, der Bootsbauer“

Im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt auf der Apostelstraße 84 in Duisburg-Ruhrort findet von Sonntag, 15. Mai, bis Sonntag, 17. Juli, die Kinderausstellung „Bodo, der Bootsbauer“ statt. An verschiedenen Audio- und Mitmach-Stationen führt die Figur Bodo durch eine interaktiv gestaltete Bootswerft und erzählt Kindern von seinem Arbeitsalltag.

Mittwoch, 11. Mai 2022 | Stadt Duisburg - Auf seiner Werft motiviert er die jungen Besucherinnen und Besucher, eigene handwerkliche Fähigkeiten auszuprobieren – zum Beispiel die Herstellung von Holznägeln und das Kalfatern, also das Abdichten der Fugen eines Holzschiffes. Außerdem lernt man in Bodos Wald etwas über den Werkstoff Holz. Als Höhepunkt der Ausstellung können die Kinder am Ende des Rundgangs selbst ein Boot zu Ende bauen.

Die verschiedenen Aktionsstationen ermöglichen einen spielerischen Museumsbesuch. Den Kindern werden die Grundlagen des Bootsbaus vermittelt, sie lernen etwas über historische Werkzeuge und über ein sehr altes Handwerk.

Begleitend zur Ausstellung gibt es ein Bilderbuch mit Erklärungen. Kinder können ein Boot auf eine Postkarte malen, die dann im Museum aufgehängt wird.

Führungen und Workshops werden außerdem für Kinder von sechs bis zwölf Jahren am 29. Mai, 19. und 26. Juni sowie am 10. Juli jeweils von 12 bis 13.30 Uhr angeboten. Dabei können sie nach dem Motto „Wir bauen ein Boot wie Bodo“ unter der Anleitung von Käpt´n Yvi ihr eigenes Holzboot gestalten. Anmeldungen sind telefonisch unter 0203/283-94140 möglich, der Eintritt plus Materialkosten beträgt 6,50 Euro.

Am Eröffnungstag, 15. Mai, ist der Internationale Museumstag mit freiem Eintritt. Das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt ist immer dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Stadt Duisburg
Amt für Kommunikation