Konstituierung des Beirates bei der Unteren Naturschutzbehörde

Mit einem coronabedingten Zeitverzug von knapp einem Jahr hat sich der Naturschutzbeirat bei der Unteren Naturschutzbehörde auf seiner Sitzung am Montag, 4. Oktober, für die kommenden vier Jahre konstituiert. Dr. Johannes Meßer wurde als Vorsitzender wiedergewählt, während Klaus Radny zu seinem Stellvertreter bestimmt wurde.

Freitag, 08. Oktober 2021 | Stadt Duisburg - Der Naturschutzbeirat besteht aus je acht Mitgliedern der anerkannten Naturschutzverbände (BUND, NABU, LNU, SDW) und Verbänden der Naturnutzer (Landwirtschaft, Waldbauern, Gartenbau, Jäger, Fischerei, Sport, Imker).

Das Landesnaturschutzgesetz Nordrhein-Westfalen bestimmt, dass zur unabhängigen Vertretung der Belange von Natur und Landschaft bei den Unteren Naturschutzbehörden Beiräte gebildet werden. Diese Beiräte wirken bei Schutz, Pflege und Entwicklung der Landschaft mit. Sie beraten die zuständige Kommunalbehörde und unterbreiten Vorschläge und Anregungen zum Schutz der Natur und Landschaft.

Gegenüber der Öffentlichkeit vermitteln die Naturschutzbeiräte die Absichten und Ziele von Landschaftspflege und Naturschutz und wirken bei Fehlentwicklungen in der Landschaft entgegen. Der Beirat ist bei allen wichtigen Entscheidungen der Unteren Naturschutzbehörde zu beteiligen und kann somit Befreiungen versagen, wenn dies aus Sicht des Natur- und Landschaftsschutzes geboten ist.

Stadt Duisburg
Amt für Kommunikation