„Spatz und Engel“ in der Rheinhausen-Halle

Die Theater-Spielzeit 2021/2022 in der Rheinhausen-Halle an der Beethovenstraße startet am Mittwoch, 13. Oktober, um 20 Uhr mit dem musikalischen Schauspiel „Spatz und Engel“ von Daniel Große Boymann und Thomas Kahry.

Dienstag, 14. September 2021 | Stadt Duisburg - Susanne Rader steht als Marlene Dietrich auf der Bühne, Heleen Joor als Édith Piaf. Durchgeführt wird das Schauspiel vom Tournee-Theater Thespiskarren. Die Aufführung wird musikalisch nicht nur untermalt, sondern dank der dramaturgisch durchdachten Auswahl unter der Regie von Daniel Große Boymann live präsentiert.

Edith Piaf und Marlene Dietrich, die gegensätzlicher kaum sein könnten, begegneten sich 1948 in New York und schlossen abseits von Presse und Öffentlichkeit Freundschaft. Der „Spatz von Paris“ und der „blaue Engel“ – zwei kapriziöse Diven, verbunden durch überragende künstlerische Erfolge und private Skandale. Der szenisch-musikalische Reigen mit Welterfolgen wie „La vie en rose“, „Je ne regrette rien“ oder „Frag nicht, warum ich gehe“ und „I wish you love“ entführt in eine Epoche des klassischen Chansons voller Eleganz, Leidenschaft und Melancholie. Und er riskiert einen Blick durchs Schlüsselloch, denn bis heute kann niemand mit letzter Gewissheit sagen, ob das Verhältnis der beiden ungleichen Freundinnen rein platonischer Natur war.

Die Abendkasse bleibt geschlossen. Einzelkarten für die Vorstellung können zum Preis von 18 bis 29 Euro (zuzüglich 10 % Bearbeitungsgebühr) in der Bezirksverwaltung Rheinhausen telefonisch unter 02065/283-8245 oder per E-Mail unter a.siegstadt-duisburgde reserviert werden.

Für die Aufführung gelten die 3-G-Regeln (Geimpft, Genesen oder Getestet). Besucherinnen und Besucher müssen dies durch entsprechende Belege nachweisen (bitte Personalausweis nicht vergessen!). Der Saal in der Rheinhausen-Halle wird im Schachbrettmuster besetzt. Am festen Sitzplatz entfällt die Maskenpflicht.

Stadt Duisburg
Amt für Kommunikation