150 Jahre Mannheimer Akte – Freie Fahrt auf dem Rhein

Freitag, 11. Januar 2019 | Stadt Duisburg - Mit der Mannheimer Akte wurde vor 150 Jahren die Freiheit der Binnenschifffahrt auf dem Rhein von Basel bis Rotterdam von den Rheinanlieger-Staaten besiegelt. Die Akte wurde am 17. Oktober 1868 im Mannheimer Schloss unterzeichnet und ist bis heute gültig. Aus Anlass des 150-jährigen Jubiläums kehrte die Akte von ihrem Aufbewahrungsort Straßburg an ihren Entstehungsort Mannheim zurück. Von dort wird sie per Schiff nach Duisburg transportiert.
Das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt empfängt diese Akte durch ein Boot der Wasserschutzpolizei. Die Übergabe erfolgt am Anleger des Museums im Eisenbahnbassin in Duisburg-Ruhrort an den Duisburger Kulturdezernenten Thomas Krützberg. Zum anschließenden Empfang im Museumsrestaurant „Schiffchen“ sprechen Thomas Krützberg, Achim Wehrmann, Präsident der Zentralkommission für die Rheinschifffahrt und Leiter der Unterabteilung Schifffahrt im Bundesverkehrsministerium sowie Prof. Dr. Hiram Kümper, Universität Mannheim. Grußworte gibt es von Martin Staats, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Binnenschifffahrt und Bruno Georges, Generalsekretär der Zentralkommission für die Rheinschifffahrt.

Stadt Duisburg