History


Duisburg zeigt Profil

Mit 487.468 Einwohnern (Stand: Juli 2014) gehört Duisburg zu den zwölf größten Städten der Bundesrepublik. Neben der stark modernisierten Stahlindustrie - Duisburg ist heute bezüglich der Produktionsziffern Stahlstandort Nummer eins in Europa - haben im Rahmen des Strukturwandels andere Wirtschaftsbereiche zunehmend an Bedeutung gewonnen.

Im Laufe der Zeit haben sich verschiedene Kompetenzfelder herausgebildet:
  • Informations-, Kommunikations- und Mikrotechnologie
  • Material- und Werkstofftechnologie
  • personenbezogene Dienstleistungen
  • Umwelt und Energie
  • Logistik
  • Städtetourismus, Urban Entertainment


 

Die bedeutendsten Großbetriebe und Unternehmen in Duisburg

Duisburger Traditionsunternehmen
  • Franz Haniel & Cie. GmbH
  • Klöckner & Co. AG
  • Grillo-Werke AG
  • Lehnkering GmbH
  • Krohne Meßtechnik GmbH & Co. KG
  • Huntsman Corporation
  • König-Brauerei GmbH & Co. KG
  • RheinfelsQuellen H. Hövelmann GmbH & Co. KG

Montanindustrie
  • ThyssenKrupp Stahl AG
  • Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH
  • Mittal Steel Ruhrort GmbH

Logistik
  • Deutsche Bahn AG, Geschäftsbereich Railion
  • Deutsche Bahn AG, Geschäftsbereich DB Netz
  • Deutsche Post AG, Briefverteilzentrum
  • Kühne & Nagel AG & Co.
  • WM Sea Air Transport GMBH
  • ABX Logistics (Deutschland) GmbH
  • New Wave Logistics GmbH
  • Wincanton transeuropean Deutschland GmbH
  • Rhenus AG & Co. KG

Tourismus

  • IFA Hotel & Touristik AG
  • Schauinsland Reisen GmbH

Globale Unternehmen
  • Imperial Holdings Ltd.
  • Makita Werkzeuge GmbH
  • Norske Skog Walsum GmbH
  • Shimadzu Europa GmbH
  • Siemens Power Generation Industrial Applications
Quelle Firmenliste: www.wikipedia.de
 
Duisburg in Europa
Karte - Duisburgs Lage in Europa
Duisburg in Zahlen
Fläche:
232,82 km²

Bevölkerung am 31.07.2014:
487.468



Banner des Duisburger Statistikportals
Banner impuls.duisburg
Auf sechs Kompetenzfelder konzentrieren sich Stadt und Wirtschaftsförderung mit dem Handlungsprogramm