History


Wirtschaft, Bildung, Branchen

Duisburg liegt mittendrin: mitten in Europa, mitten im Ballungsraum Rhein-Ruhr, mitten im Leben. Hier schlägt Europas Stahlherz, hier kreuzen sich wichtige Verkehrsadern und machen die Stadt zur Logistikdrehscheibe für Europa. Nicht nur wegen seiner verkehrsgeographischen Lagegunst ist Duisburg seit jeher Sitz erfolgreicher Unternehmen mit Weltruf.

News

Stadt Duisburg
Stadtentwicklung, Verkehr
Gute Nachrichten für Duisburg: Neubau des OB-Lehr-Brückenzuges zwischen Kaßlerfeld und Ruhrort ist gesichert
Die Finanzierung des zweiten Bauabschnitts zum verkehrsgerechten Neubau des OB-Lehr-Brückenzuges zwischen Kaßlerfeld und Ruhrort ist gesichert. Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) hat für den Ausbau und die Beschleunigung der Stadtbahnverbindung zwischen Stadtmitte und Obermarxloh sowie für die Erneuerung der Zugsicherung vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) jetzt eine Bewilligung in Höhe von 97,2 Millionen Euro erhalten. Damit erhöht sich die Gesamtförderung des VRR um 38,4 Millionen Euro. Bereits in den Vorjahren hat der VRR für die Beschleunigung 28,8 Millionen Euro an Fördermitteln ausgezahlt.
Ein Großteil der Gesamtförderung des VRR ist für die Beschleunigung der Linie 901 über den OB-Lehr-Brückenzug vorgesehen. Weitere Fördermittel für den Teil des Brücken- und Straßenbaus werden vom Verkehrsdezernat der Bezirksregierung Düsseldorf zur Verfügung gestellt. Die Koordinierung der baulichen Maßnahmen zur Erneuerung des Brückenzuges liegt beim Stadtentwicklungsdezernat der Stadt Duisburg.

Oberbürgermeister Sören Link freut sich über die Förderung: „Der OB-Karl-Lehr-Brückenzug ist einer der am stärksten belasteten Verkehrswege innerhalb Duisburgs und neben dem Stadtbahntunnel die wichtigste ÖPNV-Verbindung zwischen der Stadtmitte und dem Duisburger Norden. Der komplette Neubau des Brückenzuges ist daher von herausragender Bedeutung. Künftig wird ein gesonderter Gleiskörper die Straßenbahnlinie beschleunigen, zudem ermöglichen vier Fahrspuren sowie neue Rad- und Gehwege einen reibungslosen und sicheren Verkehrsfluss. Mein Dank richtet sich an den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr, das Stadtentwicklungsdezernat und die DVG. Es war ein gutes Stück Arbeit, dieses für unsere Stadt so wichtige Großprojekt zu ermöglichen.“

Die Bewilligung der Fördermittel des VRR umfasst die Kosten für verschiedene Beschleunigungsmaßnahmen der Linie 901, einen Teil des Bahnkörpers sowie die Zugsicherung. Martin Husmann, Vorstandssprecher des VRR, erklärt: „Die Fördermittel stehen für die Jahre 2017 bis 2021 bereit und stammen aus Zuweisungen nach dem Entflechtungsgesetz sowie aus Regionalisierungsmitteln. Dem Beginn des zweiten Bauabschnitts steht mit der Förderbewilligung nun nichts mehr im Wege.“

Mit der Bewilligung dieses Großprojektes und der von der DVG zugesagten Neubeschaffung von Straßenbahnfahrzeugen wird neben der Beschleunigung der Linie 901 der kommunale Schienenverkehr in Duisburg dauerhaft gesichert. Dieses gilt ebenso für die zwischen Düsseldorf und Duisburg verkehrende Linie U79.

Mit rund 27.000 Kraftfahrzeugen pro Tag, davon 3700 Lkw, ist der Ruhrorter Brückenzug eine der am stärksten befahrenen innerstädtischen Straßen und eine wichtige Logistikachse. Hinzu kommen die Straßenbahnen der Linie 901, die im 15-Minuten-Takt verkehren. Mit der Fertigstellung des ersten Bauabschnittes im Dezember 2015 erfolgte der erste Schritt zur Verbesserung der innerstädtischen Verkehrsverhältnisse mit einer hochleistungsfähigen, modernen Verbindung über den Duisburger Hafenbereich. Im zweiten Bauabschnitt erfolgen im südlichen Bereich der Bau von zwei neuen Brücken über den Hafenkanal und die Ruhr sowie der Ersatz der Kaiserhafenbrücke durch ein Dammbauwerk. Die aufwändigen Planungen und Vorbereitungen der europaweiten Ausschreibung können nun weiter vorangetrieben werden. Der Baubeginn wird für 2019 angestrebt.


Herausgeber / Ansprechpartner:
Stadt Duisburg
Referat für Kommunikation
Burgplatz 19
47049 Duisburg
Tel.:
(0203) 283-2197
Die Stadtbibliothek
wirkt als Medien-, Informations- und Bildungszentrum in vielfältiger Weise an der Aus- und Weiterbildung ebenso wie der Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik mit.
Ausbildung bei der Stadt Duisburg
Sie suchen einen zukunftsorientierten und interessanten Ausbildungsplatz? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Egal, ob Sie sich für Mathematik, Technik, Natur oder Verwaltung interessieren, unser Angebot an verschiedenen Ausbildungsberufen ist groß. In welchen Berufen die Stadt Duisburg ausbildet, erfahren Sie hier.
Wirtschaftsförderung
Planen, Bauen, Wohnen