Kontakt

Frau Kroog
geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Tel. 02032833276

Friedrich-Wilhelm-Straße 96
47051 Duisburg

Ein Tag im Park

Vergrößern
(480,08 KB)
pdf-Datei

Planungsergebnisse Forum 4

Planungsergebnisse FORUM 3

FORUM 3

LEITBILDWERKSTATT und FORUM 2

FORUM 1

Ideen der Bürger

Rundgang durch den Kantpark

Planungsgebiet

Vergrößern
(1,05 MB)
jpeg-Datei

Historische Fotos

Hier gehts zum IHI

Integriertes Handlungskonzept Innenstadt

Neugestaltung des Kantparks

Die Neugestaltung des Parks wurde in den vergangenen zwei Jahren mit breiter Bürgerbeteiligung erarbeitet. Ziel des Umbaus ist es, den Park wieder für Besucher attraktiv zu gestalten und hier vor allem die Eingangsbereiche offener und transparenter zu machen, nicht einsehbare Bereiche zu beseitigen und wichtige Sichtbeziehungen, beispielsweise zum Lehmbruckmuseum und in den Stadtraum, wieder herzustellen.
Perspektive neue Promenade an der Friedrich-Wilhelm-Str. (Büro Vogt)Großbildansicht
Perspektive neue Promenade an der Friedrich-Wilhelm-Str. (Büro Vogt)

Rückblick auf den Beteiligungsprozess in 2015 

Im 1. Halbjahr 2015 wurden bereits zwei Werkstätten zur fachlichen Vorbereitung der Neugestaltung des Kantparks durchgeführt. Im 2. Halbjahr 2015 haben die drei Landschaftsarchitekturbüros Bureau B+B aus Amsterdam, greenbox Landschaftsarchitekten aus Köln und Vogt Landschaftsarchitekur aus Berlin gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern Ideen zur Neugestaltung für den zukünftigen Kantpark entwickelt.

In der Auftaktveranstaltung Forum 1 und der Leitbildwerkstatt mit der Präsentation der Ergebisse in Forum 2 haben sich viele Bürgerinnen und Bürger engagiert und die Planer der Landschaftsarchitekturbüros tatkräftig unterstützt und über ihren Kantpark informiert.

Teil der LEITBILDWERKSTATT war die Arbeit in 4 Teams, in denen Themen aus verschiedenen Perspektiven erarbeiten wurden.

  • Team 1: Vernetzungen, der Kantpark im Innenstadtgefüge
  • Team 2: Gemeinsam stark, der Kantpark als Visitenkarte der Kunst und gastronomischer Treffpunkt
  • Team 3: Garten in der Stadt, der Kantpark zwischen vielfältig-nachbarschaftlicher Nutzung und Präsenz einer besonderen "Szene"
  • Team 4: Alle Generationen, der Kantpark für Spiel, Sport & Bewegung sowie Sonderveranstaltungen

Die Ergebnisse der Leitbildwerkstatt sowie die Protokolle der Foren können Sie der Infospalte links "Infoblätter zum download" entnehmen.

Nach der Planungswerkstatt haben sich die Planer noch ein weiteres Mal der konstruktiven Kritik der Bürger gestellt und bis zum Forum 4 das Gesamtkonzept überarbeitet.

Nach der öffentlichen Präsentation der Konzepte im Forum 4 hat die Empfehlungskommission bestehend aus:

Christl Drey, Stadtplanerin |Ariane Röntz, Landschaftsarchitektin | Dr. Ralf Krumpholz, Dezernat für Umwelt, Klimaschutz, Gesundheit und Verbraucherschutz, Carsten Tum, Stadtentwicklungsdezernat | Reiner Friedrich, Umweltausschuss | Karl-Wilhelm Overdick, Planungsausschuss | Dr. Soeke Dinkla, Stiftung Wilhelm-Lehmbruck-Museum | Dr. Hans-Lothar Tacke, Bezirksvertretung Mitte

am 05.12.2015 in einer internen Sitzung eine Entscheidung getroffen.

Das Büro Vogt aus Berlin konnte mit seinem Entwurf überzeugen und wird dem Kantpark ein neues Gesicht geben.

Das Konzept basiert auf der Idee der Stadtgärten, die den Park für seine Besucher attraktiveren sollen. Der Dell-Garten als Quartierspark, Kants Garten als Weiterentwicklung von bürgerschaftlicher Initiative und Ort der Begegnung,  Kinder- & Spielgarten, Skulpturengarten, Kaffeegarten, Sport- & Gesellschaftsgarten sowie Schulgarten sind mögliche Orte, die im Kontext des Parks als starkes Zentrum und gemeinsamer Basis dem Stadtpark zu einer neuen Lebendigkeit verhelfen. Der nördliche Abschluss des Kantparks spielt als Auftakt des Parks und als zentrale Schnittstelle zur Innenstadt eine besondere Rolle. In seiner ganzen Breite von Ost nach West erhält der Park hier ein, als breite Promenade unter Bäumen gestaltetes offenes und attraktives Entree. Die Nord-Süd-Ausrichtung des Hauptweges wird in diesem Konzept gestärkt, sodass die Vernetzung in den Stadtraum besser funktioniert. Das Büro Vogt hat noch weitere Vorschläge für die Weiterentwicklung aufgezeigt, die sich in das Konzept integrieren lassen.

Vielen Dank für Ihr Engagement! Falls Sie einen Termin noch einmal revue passieren lassen möchten oder nicht teilnehmen konnten finden Sie nachfolgend noch die Terminliste des Bürgerbeteiligungsverfahrens.

04.09.2015 | 14:00- 17:00 Uhr | FORUM 1 | Protokoll steht als Download zur Verfügung

17.09.2015 | 15:00- 18:00 Uhr | Kinder- und Elternbeteiligung

18.09.2015 | 16:00- 19:00 Uhr | LEITBILDWERKSTATT | Ergebnis steht als Download zur Verfügung

19.09.2015 | 09:00- 14:00 Uhr | LEITBILDWERKSTATT | Ergebnis steht als Download zur Verfügung

19.09.2015 | 15:00- 19:00 Uhr | FORUM 2 | Protokoll steht als Download zur Verfügung

23.10.2015 | 15:00- 19:00 Uhr | PLANUNGSWERKSTATT | Ergebnis steht als Download zur Verfügung

24.10.2015 | 15:00- 18:00 Uhr | FORUM 3 | Atrium/Forum im Wilhelm-Lehmbruck-Museum | Protokoll steht als Download zur Verfügung

04.12.2015 | 17:00- 20:00 Uhr | FORUM 4 | Atrium/Forum im Wilhelm-Lehmbruck-Museum | Protokoll steht als Download zur Verfügung