Möbel und Hausrat

Beim Umzug in die erste eigene Wohnung fehlt es oft an Möbeln und Hausrat. Hier können Bedürftige kostengünstig oder sogar kostenlos das Nötigste erhalten:

Wohnraum für Flüchtlinge

Aufgrund der anhaltend hohen Zuweisungszahlen für Asylbewerber sind die städtischen Unterbringungskapazitäten erschöpft. Viele Duisburgerinnen und Duisburger haben bereits einzelne Wohnungen oder auch möblierte Zimmer angeboten und auch auf diesem Wege große Hilfsbereitschaft gezeigt.

Wohnraumangebote für Sammelunterkünfte für Flüchtlinge (ab 15 Wohneinheiten)

Leider helfen einzelne Wohnungsangebote speziell für Flüchtlinge derzeit nicht, weil der logistische Aufwand für eine bedarfsgerechte Betreuung und Verwaltung zu hoch ist. Wenn Sie über Häuser mit mindestens 15 Wohnungen (60 Plätze) verfügen, können Sie gerne Ihr Angebot per E-Mail an geschützte E-Mail-Adresse als Grafik richten.
Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten und die wichtigsten Informationen zum Standort der Immobilie an.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass die Angebote nicht kurzfristig beantwortet werden können. Sollten sich in der Zwischenzeit anderweitige Möglichkeiten der Vermietung für Sie ergeben, raten wir Ihnen, diese nicht aufgrund Ihrer Meldung aufzuschieben.


Wohnraumangebote einzelner Wohnungen für bedürftige Duisburgerinnen und Duisburger

Anerkannte Asylbewerber, die berechtigt sind, sich eigenen Wohnraum anzumieten, können sich an die Kommunale Wohnraumvermittlungsstelle wenden. Vermieter, die eine freifinanzierte Neubau- oder Altbauwohnung in Duisburg anzubieten haben, können diese bei der Kommunalen Wohnraumvermittlungsstelle zwecks Vermittlung anbieten.

Übernahme der Unterkunftskosten

Informationen des Jobcenters zu angemessenem Wohnraum in Duisburg