History


Aktuelle Meldungen vom Newsdesk der Stadt Duisburg

Der Newsdesk der Stadt Duisburg ist eine zentrale Plattform, auf der die Stadt Duisburg sowie ihre Gesellschaften ihre Pressemitteilungen veröffentlichen. So werden wertvolle Informationen aus unterschiedlichen Institutionen der Stadt Duisburg an einer Stelle zusammen getragen, die sich sowohl der interessierte Bürger als auch die Presse auf verschiedenen Wegen zugänglich machen kann.
Stadt Duisburg
Umwelt
Verschärfung des Artenschutzes für Graupapageien und Neuerungen für Landwirte
Unter den Exoten zählen Papageien seit vielen Jahren zu den beliebten Haustieren. Insbesondere der Graupapagei (Psittacus erithacus) erfreut sich als Volierenvogel großer Beliebtheit. Wenig bekannt dürfte sein, dass diese Papageienart bereits seit 1981 zu den besonders geschützten Tierarten zählt und dem europäischen Artenschutzrecht unterliegt.
Im Herbst 2016 fand die 17. Washingtoner Artenschutzkonferenz statt, in der beschlossen wurde, den Schutz einiger Arten, darunter beispielsweise der Himmelblaue Taggecko und auch der Graupapagei, zu verschärfen, da die wildlebenden Bestände einer vermehrten Bedrohung durch Wilderei und Lebensraumverlust unterliegen. Seit Anfang Februar 2017 wurde der verschärfte Schutz in das europäische Artenschutzrecht übernommen und ist seitdem gültig. Die Hochstufung in den Anhang A der europäischen Artenschutzrichtlinie zieht einige rechtliche Änderungen nach sich, die die Halter dieser Tierarten unbedingt beachten müssen.

Daher macht die Untere Naturschutzbehörde alle Halter, Züchter und Händler darauf aufmerksam, dass Kauf und Verkauf von Graupapageien ab sofort nur noch mit
EG-Vermarktungsbescheinigungen erlaubt sind. Ein Handel mit Züchter-/Herkunftsnachweisen oder alten blauen CITES-Bescheinigungen ist ab sofort nicht mehr möglich. Eine entsprechende EG-Vermarktungsbescheinigung kann schriftlich bei der Unteren Naturschutzbehörde beantragt werden.

Es wird seitens der Unteren Naturschutzbehörde eindringlich darauf hingewiesen, dass ein Kauf oder Verkauf dieser Tierarten ohne Vermarktungsgenehmigung unter Umständen einen strafrechtlichen Verstoß nach dem Bundesnaturschutzgesetz darstellt.

Weitere Informationen gibt es auf der Website www.duisburg-gruen.de unter dem Menüpunkt „Artenschutz“.


Des Weiteren weist die Untere Naturschutzbehörde auf die Neufassung des ehemaligen Landschaftsgesetzes für NRW hin. Seit Ende November 2016 gilt nun für NRW das Landesnaturschutzgesetz, das zum Beispiel durch die Bestimmungen des § 4 den Schutz von Grünlandflächen in den Fokus stellt. Wichtig für auf Grünland wirtschaftende Betriebe ist, dass die bisher gute Praxis, Grünlandflächen von innen nach außen zu mähen, um Rehen und anderen Säugetieren die Flucht zu ermöglichen, für Flächen ab 1 ha nun gesetzlich vorgeschrieben ist.

Herausgeber / Ansprechpartner:
Stadt Duisburg
Referat für Kommunikation
Burgplatz 19
47049 Duisburg
Tel.:
(0203) 283-2197
Wie funktioniert der Newsdesk?
Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über unseren Newsdesk.
Newsdesk & Pressearchiv
Der Newsdesk hält alle Pressemitteilungen des Konzerns Duisburg ab 2009 bereit und bietet eine umfangreiche Recherche-Funktion. Außerdem haben Sie hier die Möglichkeit, den Newsletter-Service zu abonnieren.
Letzte Meldungen