History


Aktuelle Meldungen vom Newsdesk der Stadt Duisburg

Der Newsdesk der Stadt Duisburg ist eine zentrale Plattform, auf der die Stadt Duisburg sowie ihre Gesellschaften ihre Pressemitteilungen veröffentlichen. So werden wertvolle Informationen aus unterschiedlichen Institutionen der Stadt Duisburg an einer Stelle zusammen getragen, die sich sowohl der interessierte Bürger als auch die Presse auf verschiedenen Wegen zugänglich machen kann.

„Duisburg. Aber sicher!“: Leuchtend orangerotes Fahrrad in Obermarxloh mahnt Verkehrsteilnehmer zur Rücksichtnahme

Erstes Bild des RSS-Feed-Eintrags
Die vielbefahrene Kreuzung Schlachthofstraße, Markgrafenstraße und Kalthoffstraße in Obermarxloh mit abbiegender Straßenbahn und kreuzenden Radwegen erfordert bei allen Verkehrsteilnehmern höchste Aufmerksamkeit. Das Verkehrssicherheitsnetzwerk „Duisburg. Aber sicher!“ hat deshalb jetzt an der Einmündung Schlachthofstraße in die Markgrafenstraße / Kalthoffstraße das siebte orangerote „Warnfahrrad“ im Stadtgebiet aufgestellt, um alle Verkehrsteilnehmer zur Aufmerksamkeit und zur gegenseitigen Rücksichtnahme aufzufordern. Autofahrern signalisiert dieses „Warnfahrrad“, umsichtig auf den Fahrradverkehr zu achten, an Fahrradfahrer appelliert es, durch defensives Verhalten im Straßenverkehr Gefahren zu meiden.

Betreuerinnen und Betreuer für die Stadtranderholung 2017 gesucht

Seit 65 Jahren findet die Stadtranderholung in Duisburg für Schulkinder ab der zweiten Grundschulklasse bis zum vollendeten dreizehnten Lebensjahr statt und wird während der letzten drei Sommerferienwochen (7. bis 25. August 2017) an 15 verschiedenen Standorten im gesamten Duisburger Stadtgebiet durchgeführt. Das Jugendamt bietet diese Ferienfreizeit an und sucht auch in diesem Jahr noch motivierte junge Leute, die bei der Stadtranderholung in einem engagierten Team mitarbeiten möchten.

Vorlesespaß für Jungen in der Bezirksbibliothek Buchholz

Die Bezirksbibliothek Buchholz auf der Sittardsberger Allee 14 lädt am Mittwoch, 25. Januar, ab 16.15 Uhr zum „Vorlesespaß für Jungen“ ab vier Jahren ein. Heinz Jerschewski liest „Kleiner Eisbär, kennst du den Weg?“ von Hans de Beer vor und im Anschluss wird gebastelt. Kuscheltiere können gerne mitgebracht werden. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es unter (0203) 283-7284.\r\n

Zentralbibliothek: Wolfgang Hinze liest „Der eingebildete Kranke“

Erstes Bild des RSS-Feed-Eintrags
Die Stadtbibliothek Duisburg, der Verein für Literatur und Kunst Duisburg und die Deutsch- Französische Gesellschaft Duisburg laden am Mittwoch, 25. Januar, um 20 Uhr zu einer besonderen Lesung in die Zentralbibliothek im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 ein. Schauspieler Wolfgang Hinze trägt aus Jean-Baptiste Molières „Der eingebildete Kranke“ vor. Die Einführung zur Lesung hält Dr. Jan-Pieter Barbian, Direktor der Stadtbibliothek.

Stadtmuseum: Führung zum griechischen Symposion

Dr. Andrea Gropp führt am kommenden Sonntag, 22. Januar, um 14 Uhr im Kultur- und Stadthistorischen Museum am Johannes-Corputius-Platz im Innenhafen durch die aktuelle Sonderausstellung „Freue Dich und trinke wohl!“.

VHS: Kaufmännische Fortbildungskurse und BWL

Zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung über das kaufmännische Kurssystem „Xpert Business“ lädt die VHS am Mittwoch, 1. Februar, von 17 bis 18.30 Uhr im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26, ein. VHS Mitarbeiter werden dann über das komplette Angebot und alle Abschlüsse informieren und auch individuell beraten.\r\n

Neues Fußgängerleitsystem wird die Orientierung in der Innenstadt verbessern

Eine neue Fußgängerwegweisung soll die Orientierung in der Innenstadt deutlich verbessern. Sie wird aus einem Guss sein, ein einheitliches Orientierungs- und Beschilderungssystem beinhalten und die alte über viele Jahre entstandene und durch unterschiedlichste Zielwegweiser im Stadtgebiet unübersichtlich gewordene Wegweisung ersetzen.

VHS-Begleitseminar zum Onlinekurs „Web-Technologien“ des Hasso-Plattner-Instituts

Erstes Bild des RSS-Feed-Eintrags
Auch im jetzt beginnenden Frühjahrssemester setzt die Volkshochschule Duisburg die Zusammenarbeit mit dem renommierten Hasso-Plattner-Institut aus Potsdam fort.

Qualifizierungsprojekt für ehrenamtliche Vereinsvorstände

Erstes Bild des RSS-Feed-Eintrags
Die Volkshochschule Duisburg führt mit Förderung der Robert-Bosch-Stiftung seit September vergangenen Jahres eine fünfteilige Qualifizierungsreihe für ehrenamtliche Vereinsvorstände unter dem Titel „Engagement braucht Leadership“ durch. Zwei Veranstaltungen stehen noch aus.

VHS: Starterpaket in die Systemische Beratung – Methodenvielfalt für den Beratungsalltag

Methoden für die Systemische Beratung stellt der Kurs in der Volkshochschule im Stadtfenster vom 25. bis zum 27. Januar, jeweils von 9.30 bis 16.30 Uhr, vor. Er richtet sich an Personen, die im sozialen oder pädagogischen Kontext tätig sind oder es werden wollen. Die Methoden wie zielorientiertes Fragen oder die Genogramm-Arbeit ergänzen die Auswahl für das Beratungssetting, um die Beratungsabläufe noch zielgerichteter gestalten zu können. Sie schaffen ein hohes Maß an Transparenz, vor allem auch für den Kunden selbst. Ergänzt wird das Angebot noch durch verschiedene Entlastungsinstrumente zur Burn-out Prävention. Umsetzungsperspektiven und der Transfer der Lerninhalte in den eigenen Berufsalltag der Teilnehmenden runden dieses Starterpaket ab. Lernmittel sind im Teilnahmeentgelt in Höhe von 199 Euro enthalten.\r\n\r\nInformationen gibt es unter (0203) 283-3058 oder -2063 und im Internet: www.vhs-duisburg.de.\r\n

Delegation aus dem österreichischen Vorarlberg zu Gast in Duisburg Austausch zu Landesprogramm „Kein Kind zurücklassen!“

Erstes Bild des RSS-Feed-Eintrags
Auf Einladung der Landesregierung besuchte heute eine Delegation aus dem Nachbarland Österreich das Duisburger Rathaus und informierte sich zum Programm „Kein Kind zurücklassen!“ (KeKiz). Oberbürgermeister Sören Link und Bildungsdezernent Thomas Krützberg begrüßten die Gäste im Mercatorzimmer.

OB Link zur Entscheidung in Sachen Metropolregion Rheinland

Auf der Vollversammlung der Metropol Region Rheinland am 12. Januar haben die Mitglieder mehrheitlich beschlossen, Duisburg und Wesel als Vollmitglieder aufzunehmen.\r\n\r\nOberbürgermeister Sören Link begrüßt diese Entscheidung: „Ich freue mich, dass die Stadt Duisburg nun Vollmitglied der „Metropolregion Rheinland“ wird und die wichtige inhaltliche Etablierung des Vereins vorantreiben kann. Die endgültige Entscheidung trifft der Rat der Stadt Duisburg am 1. Februar. Unsere Stadt hat schon immer eine wichtige Scharnierfunktion zwischen Rheinland und Ruhrgebiet eingenommen – die Mitgliedschaft in der Metropolregion Rheinland, in der rund 8,5 Millionen Menschen leben, bietet uns nun die Gelegenheit, die Zusammenarbeit mit unseren rheinischen Nachbarn zu intensivieren. Selbstverständlich bleibt die identitätsstiftende Funktion des Ruhrgebiets und die Mitgliedschaft im Regionalverband Ruhr für unsere Stadt unverändert bestehen.\"\r\n

Duisburg-Walsum: Ausbau der Einmündung Karlstraße in die Römerstraße beginnt

Der nächste Abschnitt des Ausbaus der Römerstraße beginnt am Montag, 16. Januar. Ziel ist es, zur Verbesserung der Verkehrssicherheit die Radverkehrsanlagen auf der östlichen Fahrbahnseite bis zum Kreisverkehr Herzogstraße auszubauen.

VHS: SAP-Einsteigertraining

Im Volkshochschulkurs „SAP Grundlagen“ erlernen Interessierte am Donnerstag, 26. Januar, und Freitag, 27. Januar, von 8:30 bis 15:30 Uhr die grundlegenden Prozesse des ERP-Systems.\r\n\r\nEs werden Tipps und Tricks anhand eines durchgängigen Musterfalls gezeigt, den die Teilnehmenden selbst am PC bearbeiten, damit sie die unterschiedlichen Schnittstellen im SAP System kennenlernen und Abläufe im System verstehen und beherrschen. Mit einem Live-Lernsystem ist es möglich, aus den Schulungsräumen auf die original Server der SAP in Walldorf zuzugreifen und sich über das echte SAP-System zu qualifizieren. Die Schulung ist speziell für Anwender und neue Mitarbeiter im Unternehmen konzipiert. Das Entgelt beträgt 360 Euro. Teilnahmevoraussetzung ist sicherer Umgang mit Windows.\r\n\r\nWeitere Informationen gibt es unter (0203) 283-3058 und -2063.\r\n\r\n\r\n

Warnung vor falschen Feuerwehrleuten

In verschiedenen Duisburger Stadtteilen haben sich Personen als Feuerwehrleute ausgegeben, die die Installation von Rauchwarnmeldern in Wohnungen überprüfen wollen. Waren keine Melder vorhanden, wollten sie diese gegen Bezahlung anbringen. Die Feuerwehr weist darauf hin, dass kein Mitarbeiter oder ein von der Feuerwehr beauftragtes Unternehmen solche Überprüfungen durchführt. \r\n\r\nSeit dem 1. Januar 2017 besteht eine gesetzliche Pflicht zur Installation von Rauchmeldern in Wohngebäuden. Demnach müssen in allen Schlafräumen und Kinderzimmern sowie in Fluren, über die der Rettungsweg in den Treppenraum oder ins Freie führt, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder angebracht werden. \r\n\r\nFragen zu Rauchwarnmeldern beantwortet die Feuerwehr telefonisch unter (0203) 3080. \r\n\r\n

VHS: Photoshop Aufbaukurs

Nach einer Wiederholung und Intensivierung einiger Themen aus dem Grundkurs vermittelt der Aufbaukurs in der Volkshochschule Hamborn an der Parallelstraße 7 am Sonntag, \r\n29. Januar, und Sonntag, 5. Februar, jeweils von 10 bis 17 Uhr, weitere Möglichkeiten des Programms Photoshop.

Kursangebote der Volkhochschule an alle Menschen über 45

Ein ausgesuchtes Programm mit den Schwerpunkten in Koordination, Beweglichkeitsübungen sowie angemessenem Kraft-Ausdauertraining wird in speziellen Kursen der VHS für Menschen über 45 spielerisch, leicht, mit und ohne Musik angeboten. Dabei geht es nicht um die Aufstellung neuer Rekorde, sondern um den Spaß an der Bewegung in geselliger Runde.

Die Volkshochschule trauert um Silvia Pötter

Erstes Bild des RSS-Feed-Eintrags
Die langjährige Lehrerin im Fachbereich Schulabschlüsse der Volkshochschule Duisburg, Silvia Pötter, ist am vergangenen Samstag, 7. Januar, nach schwerer Krankheit gestorben.

Oberbürgermeister Sören Link lädt ehrenamtlich Engagierte ins Theater Duisburg ein

In Duisburg sind stadtweit etwa 25.000 Einwohner im kirchlichen, sozialen, caritativen und sportlichen Bereich ehrenamtlich tätig. Oberbürgermeister Sören Link lädt am Freitagabend, 13. Januar, stellvertretend 350 der engagierten Helfer in das Theater Duisburg ein – die Helfer wurden im Vorfeld von den Organisationen, Gemeinden und Vereinen benannt – und möchte ihnen mit dieser Geste der Anerkennung für ihren unermüdlichen Einsatz danken.

Informationscafé bei den Frühen Hilfen

Die Anlaufstelle „Frühe Hilfen“ für (werdende) Mütter, Väter und ihre Kinder bietet regelmäßig Informationsveranstaltungen zu Themen rund um die Elternschaft an. \r\nIm Glaspavillon auf der Kuhstraße 18 in der Innenstadt findet am Mittwoch, 18. Januar, von 10 bis 12 Uhr ein Informationscafé zum Thema „Was mache ich, wenn mein Baby viel schreit?“ statt. Das Angebot des Jugendamtes ist kostenlos.\r\n\r\nFür Rückfragen steht Andrea Frensch unter (0203) 34 69 98 16 zur Verfügung.\r\n\r\n
Wie funktioniert der Newsdesk?
Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über unseren Newsdesk.
Newsdesk & Pressearchiv
Der Newsdesk hält alle Pressemitteilungen des Konzerns Duisburg ab 2009 bereit und bietet eine umfangreiche Recherche-Funktion. Außerdem haben Sie hier die Möglichkeit, den Newsletter-Service zu abonnieren.